Perfekte Folie

Blickführung bei PowerPoint-Folien

Eine effektive und spannende Präsentation zu erstellen ist gar nicht so einfach, wie es manchmal aussieht. Hinter der scheinbaren Einfachheit ist eine lange und sorgfältige Arbeit versteckt.

Es ist aber durchaus möglich eine gute Präsentation zu erstellen, die die Menschen nicht vor Langeweile gähnen lässt – und dafür müssen Sie kein professioneller Designer sein. Sie müssen nur bestimmten Regeln folgen.

Heute geht es um die richtige Anordnung der Informations-Blöcke.

In den europäischen Sprachen ist es üblich, von links nach rechts und von oben nach unten zu lesen. Wenn Sie das bei der Folienerstellung beachten, können Sie die Zuschauer dazu bringen, den Teil der Folie als erstes zu sehen, der für Sie am wichtigsten ist.

Das ist eine sehr einfache Technik, die aber in 100% der Fälle funktioniert. Es strukturiert die Informationen und ermöglicht es Ihnen, die sogenannte visuelle Hierarchie zu schaffen.

In diesem Beispiel können Sie sehen, wie eine richtige Folie erstellt wird: Zuerst wird der Titel großgeschrieben, dann wird ein kleiner erklärender Text angezeigt, und auf der rechten Seite folgen dann die Bilder.

Der Betrachter sieht zuerst den Titel, scannt dann schnell den Text und dann bewegt sich sein Blick ganz natürlich von links nach rechts, wo sich die Bilder befinden.

Und jetzt im Vergleich dazu ein negatives Beipiel. Der Unterschied ist gewaltig oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.